Trommelprojekt „Rhythmen und Klangwelten“
für  Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Handicap

Durch das Trommeln können Kinder, Jugendliche und Erwachsene ganzheitlich in ihrer Motorik , Wahrnehmung , ihrem Emotional- und Sozialverhalten gefördert werden. Die Chance, dass Gefühle ausgedrückt und Kontakte zum Medium Musik und zu anderen Teilnehmern aufgenommen werden, ist hier besonders groß. Gemeinsames Spielen, Erproben und Üben mit anderen regt zu einem kreativen Umgang mit Rhythmen, Klängen und Trommeln an, erhöht den Erlebnischarakter und die Gruppendynamik. Es wird vermittelt, dass es Spaß  machen kann, mit rhythmischen Bewegungen, mit leisen und lauten Tönen und auch mal mit krachendem Durcheinander zu spielen. Unabhängig von den  verschiedenen Voraussetzungen der Teilnehmer basiert die Wirksamkeit der Musik  auf dem Zugang zu den Stimmungen und  Emotionen.

Und so fing alles an:

An einem Oktoberwochenende 2004 organisierte  der Integrative Treff e.V. im „Gemeinsamen Haus“ in Rostock – Evershagen einen Workshop rund um das Thema:“ Trommeln für Kinder und Jugendliche mit Handicap“.

Beim kreativen Basteln wurden Instrumente aus Alltagsmaterialien wie z.B. aus Staubsaugern, Besenstielen oder aus Abflussrohren gebaut und verziert. Die Teilnehmer konnten sich an verschiedensten Percussionsinstrumenten ausprobieren. Es wurde in kürzester Zeit ein kleines aber feines Programm erarbeitet. Nach 2 Tagen intensiver  Teamarbeit präsentierten sich die musikbegeisterten Trommler  und erhielten sehr viel Beifall und Jubel von ihren Eltern, Freunden und Betreuern. Das konnte nicht alles gewesen sein!…so die einstimmige Meinung aller Beteiligten. Denn die Euphorie war so groß, dass sich aus dem Erfolg des  Trommelworkshops im Oktober ein dauerhaftes Übungsangebot entwickelte. Kreative Köpfe waren gefragt! Es  wurden Ideen zusammengetragen und ein Konzept erstellt. Nicht nur die Gründung einer Trommelgruppe, sondern Bewegungsangebote in Verbindung  mit Rhythmik und Koordinationsschulung für unsere Kooperationspartner wie Rostocker Schulen, Kindergärten, DRK-Werkstätten und  das Betreute Wohnen sollten entstehen.

Unterstützt wurden die Idee und das Konzept zum Aufbau eines integrativen Trommelprojektes für Kinder, Jugendliche und Erwachsene  in Rostock durch die Ostseesparkasse in Form einer finanziellen Zuwendung im Jahr 2006. Im Rahmen einer Spendenübergabe der OSPA an den Sportverein Integrativer Treff e.V. im Februar 2013 wurde offiziell die Patenschaft für die  Trommelgruppe übernommen.

In den vergangenen Jahren wurden bei verschiedensten Auftritten Musikstücke und rhythmische  Performances  z.B. mit den Rollstuhlbasketballern oder Tanzgruppen des Vereins erarbeitet und präsentiert. Dies zeigt: Sport = Bewegung = Rhythmus =  Musik gehören zusammen.

Wo wird das Trommelprojekt aktiv:

  • Weiterbildungsveranstaltungen für Übungsleiter und Lehrer
  • Ferien-und Freizeitgestaltung
  • Projekttage für unsere Kooperationspartner
  • Vereinssportfest
  • 5. Mai Europäischer Tag zur Gleichstellung für Menschen mit Handicap
  • Herbstspiel- und Sportfest in der Stadthalle Rostock
  • Behindertensportfest in Grevesmühlen
  • Skaternight
  • PS-Lotterie der Ostseesparkasse
  • u.v.m.

Aktuell:

Die Mitglieder der Trommelgruppe „Rhythmen und Klangwelten“ des Integrativen Treff e.V. proben regelmäßig in der Turnhalle des Rostocker Freizeitzentrums unter der Leitung der Vereinssportlehrerin Berit Köpsel.

Kontakt:

Email: sport@it-rostock.de

Bilder

Zur Werkzeugleiste springen